Beiträge

BFV-Beirat beschließt wichtige Änderungen für SR

BFV Logo © BFVNach vielen Diskussionen in den letzten Monaten ist es dem SRA insbesondere unter seinem Vorsitzendem Bodo Brandt-Chollé gelungen drei wesentlichen Veränderungen für das SR-Wesen durchzusetzen.

Hier die drei Anträge im Wortlaut:

Antrag Nr. 1:

Es werden nur noch Schiedsrichter bei der Soll/Ist-Berechnung angerechnet, die im Halbjahr mindestens 8 Spielleitungen erreicht haben. Es gibt in Zukunft 2 Berechnungszeiträume und Stichtage (1.1. und 1.7. eines jeden Jahres). Einsatzkombinationen Schiedsrichter/Beobachter werden anerkannt. Vom SRA angesetzte Freundschaftsspiele werden als Spielleitung anerkannt. Alle Funktionsträger des SR-Bereichs werden ebenfalls angerechnet. Wir werden in Kürze genaue Ausführungsbestimmungen veröffentlichen.

Die D-Junioren-Mannschaften werden in Zukunft in die Soll/Ist-Berechnung zum Faktor 1 : 0,5 (je gemeldete Mannschaft = 0,5 SR) einbezogen (bisher wurden diese Mannschaften nicht berechnet).

Antrag Nr. 2:

Vereinswechsel werden in Zukunft für die Soll/Ist-Berechnung sofort, das heißt zum folgenden Berechnungsstichtag, wirksam.

Die Kappungsgrenze für Bonuszahlungen an die Vereine, die Schiedsrichter über dem Soll haben, wird aufgehoben.

Antrag Nr. 3:

Es wird eine Fahrtkostenpauschale von 5,-- Euro für jedes vom SRA angesetzte Spiel in allen Bereichen eingeführt. "Wilde" Freundschaftsspiele fallen nicht unter diese Regelung. Bei Koppelspielen und Turnieren wird die Pauschale nur einmal gezahlt. Sollte ein vor Ort anwesender SR für einen nicht angetretenen Schiedsrichter einspringen, wird die Pauschale nicht gezahlt - wird ein Ersatz-Schiedsrichter von zuhause zum Spiel geholt, wird die Pauschale allerdings gezahlt.

Die bechlossenen Anträge treten zum 01.07.2012 in Kraft.

Mit der insbesondere im dritten Antrag beschlossenen Fahrtkostenpauschale werden alle SR ab der kommenden Saison 5€ mehr zu ihren Spielen abrechnen können. In Kürze wird eine aktualisierte Spesentabelle inklusive der Fahrkostenpauschale durch den SRA veröffentlicht.